Die Kirche Saint Michel, die älteste Kirche am Golf von Saint Tropez.

Erste geschichtliche Erwähnungen

Im 11. Jahrhundert besaß das Dorf Grimaud die bescheidene Kirche namens Saint Michel, deren Aussehen und Standort unbekannt sind. Sie wurde durch diese schöne Kirche im romanisch-provenzalischen Stil ersetzt.

Eine Kirche mit einer tadellosen Bauweise

Die Größe und die Bauqualität dieser Kirche aus Granit und Kalkstein zeugen vom Wohlstand des Dorfes am Ende des 12. und zu Beginn des 13. Jahrhunderts.

Die ursprüngliche Architektur dieses anfänglich mit Kalkschiefer bedeckten Bauwerks hat einige Veränderungen erfahren, wie zum Beispiel die Errichtung des Glockenturms (16. Jh.), der Sakristei (18. Jh.) und die Erweiterung der Öffnungen nach Süden.

Angesichts ernsten Platzmangels wurde der Friedhof, der die Kirche umgab, Ende des 19. Jahrhunderts zur Mühle Saint-Roch verlegt.

© Guillaume Voiturier

Schlichte Architektur und Original-Kirchenfenster

Im Innern befinden sich einige Spuren antiker Fresken an den Wänden und im Gewölbe. Über dem Querschiff ist eine Freske aus 1850 zu sehen, die den Heiligen Michael, den Heiligen Petrus und den Heiligen Bartholomeus darstellt.

Die Kirchenfenster aus Glas und Kunstharz wurden in 1975 vom Goldschmied Jacques Gautier angefertigt. In 2015 wurde eine Orgel von der Werkstatt Pasqual Quoirin aufgestellt.

Im Mittelalter erstreckte sich das Dorf vom Schloss auf dem Hügel bis zur Kirche. Die „Rue du Baladou“ (petit bal = kleines Tanzlokal auf Provenzalisch) verbindet diese beiden Orte miteinander.

Les Soirées Musicales de Grimaud

Seit vielen Jahren werden in der Kirche Saint Michel die Soirées Musicales de Grimaud veranstaltet. Seit 2015 kann man dort Orgelkonzerte besuchen.

© Guillaume Voiturier


Meine Meinung zu Tripadvisor