Die Chapelle des Pénitents (Die Büßerkapelle), eines der sehenswerten historischen Gebäude von Grimaud.

500-jähriges Bestehen

Die am Ende des 15. Jahrhunderts erbaute Kapelle Notre Dame du Coulet liegt an einem der Eingänge des Dorfes. Ihr Baujahr (1482) ist in römischen Ziffern auf dem Türsturz eingraviert (M.CCCC. LXXXII, die 8 ist ein Interpunktionszeichen). Um den Innenraum der Kapelle zu vergrößern, wurde die ursprüngliche Vorhalle verschlossen.

Sie wurde zum Sitz der Kongregation der in weiße Gewänder gekleideten Büßermönche, die den Bedürftigen Hilfe leisteten.

Reliquien, Statuen und Altaraufsatz

Im Innern befindet sich ein Altaraufsatz aus dem 17. Jahrhundert mit einer Pietà von Paul-Emile Barberi, gemalt 1808. Ebenfalls dort untergebracht sind die Reliquien des Heiligen Theodors sowie diverse Statuen, darunter die Mutter Gottes der sieben Schmerzen.

An der Südostecke befindet sich ein Stein mit einer gemeißelten Inschrift in gotischen Buchstaben: „Monsignore von Fréjus schenkte Vergebung für 40 Tage“ (Monseigneur de Fréjus donna 40 jours de pardon).

Die Soirées Musicales de Grimaud

Jedes Jahr werden in der Chapelle des Pénitents Konzerte der Soirées Musicales de Grimaud. veranstaltet. Ein musikalisches Highlight in diesem altehrwürdigen Gebäude von Grimaud.

© Cyril Carpentier


Meine Meinung zu Tripadvisor