Mitten im Golf von Saint Tropez gelegen entspricht Grimaud ganz dem Bild des Turms seines Schlosses, dass sich stolz über die Ebene und das Meer erhebt, wie ein unwandelbarer Wachturm im Verlauf der Jahrhunderte. In die Zukunft blickend, und gleichzeitig reich an gut erhaltenem Kulturgut, ist Grimaud ein Gebiet, das einen zeitlichen Spagat bildet, und dabei eine wunderbare Mischung aus Altem und Moderne hervorbringt.

Der favorit : Die besondere Empfehlung.

Die unvermeidliche : Besuch unserer Winzer.

Bonus : Ausstellung monumentaler Skulpturen.

Reichhaltiges und vielfältiges Kulturgut

Das mittelalterliche Dorf erwartet Sie dort oben mit seinen zahlreichen Baudenkmälern, Pflastergassen, Häusern mit Bogengängen, alten Steinen und seinem mittelalterlichen Schloss. Durchstreifen Sie die Gassen in Ihrem eigenen Rhythmus, richten Sie den Blick in diesem geschichtsträchtigen Ort nach oben, um die typisch provenzalischen Häuser dieses Dorfes zu entdecken. Schon im Mittelalter war Grimaud aufgrund seiner Bedeutung und seines Reichtums die Hauptstadt von Freinet, einem Gebiet, das sich über den heutigen Gemeindeverband des Golfs von Saint Tropez erstreckt. Aufgrund der Wahrung dieser Identität wurde das Dorf heute als historisches Denkmal eingestuft.

Das Schloss, ein das Dorf überragendes Symbol der Gemeinde, zeugt von historischen Ereignissen, die diesen Ort geprägt haben.

Die dem Heiligen Sankt Michael, Beschützer des Dorfes, geweihte Kirche ist die älteste romanische Kirche im Golf von Saint Tropez.

Zahlreiche andere Stätten gilt es zu entdecken, individuell oder in Begleitung, mit den QR-Codes vor den Denkmälern oder mit Führern, die bereitwillig ihr Wissen mit Ihnen teilen werden.

Port-Grimaud, mit dem Label „Baudenkmäler des 20. Jahrhunderts“ ausgzeichnete Lagunenstadt am Meer, ist eine unumgängliche Sehenswürdigkeit. Das im Jahr 1966 vom Architekten und Segler François Spoerry entwickelte geniale Konzept verbindet den Reiz einer modernen Stadt mit den Bedürfnissen der Seefahrer. Ein Haus und ein unmittelbar davor festgemachtes Boot, so sieht das Prinzip aus. Dieses heute als architektonischer Erfolg anerkannte Werk besichtigt man am besten zu Fuß, oder zu Wasser auf den Kanälen, um das einzigartige Ambiente dieses Ortes wahrzunehmen. Der Kirche Saint François d’Assise mit ihren Fenstern von Vasarely sollten Sie auf jeden Fall einen Besuch abstatten.

Außerhalb der Lagunenstadt Port Grimaud befinden sich zahlreiche (private) Villen und andere Bauwerke, die als „Baudenkmäler des 20. Jahrhunderts“ ausgezeichnet worden sind und von den Anfängen der touristischen Entwicklung zeugen.

Das Heimatmuseum

Diesem charmanten Museum, das zum Netzwerk „Pass Site“ des Departements zählt, sollten Sie unbedingt einen Besuch abstatten. Es ist in prächtigen Gebäuden (einem Dorfhaus, einer ehemaligen Schmiede und einer ehemaligen Ölmühle aus dem 16. Jh.) untergebracht und schildert das provenzalische Leben anhand von Gegenständen des täglichen Gebrauchs und traditioneller Aktivitäten. Es erzählt vom Alltag der hier lebenden Menschen im Verlauf der Jahrhunderte und dem historischen Erbe des Golfs, um das heutige Gebiet besser verstehen zu können. Es finden regelmäßig Sonderausstellungen statt.

Entdecken Sie das gesamte Angebot

Geführte Besichtigungen

Um dieses Kulturgut in seiner Gesamtheit zu erkunden, all seine Besonderheiten und seine Geschichte zu entdecken, schlagen wir Ihnen mehrere Möglichkeiten vor, ganz nach Ihren Wünschen und Vorlieben: Sie sind autonom? Fragen Sie im Touristeninformationsbüro nach dem Plan (bzw. laden Sie diesen auf unserer Website herunter) oder benutzen Sie Ihr Smartphone oder Ihren Tablet PC im Geolokalisierungsmodus. Sie möchten mehr darüber wissen? Nehmen Sie Teil an einer geführten Besichtigung „Raconte-moi Grimaud“ mit unseren Kulturführen, die ihr Wissen und ihre Begeisterung für die reiche Geschichte unserer Gemeinde mit Ihnen teilen werden. Mehr dazu erfahren.

Eindrucksvolle Augenblicke

Unser historisches Erbe lässt sich auch im Rahmen von Festlichkeiten, künstlerischen, literarischen oder musikalischen Veranstaltungen entdecken. Eine einzigartige Gelegenheit, diese köstliche Mischung aus Kultur und historischem Erbe, Altem und Gegenwärtigem, zu genießen.
Jedes Dorf der Provence hat seine eigenen traditionellen Feste, und Grimaud stellt dabei keine Ausnahme dar. Die Zeit scheint hierbei keine Rolle zu spielen, denn sie gehen auf ihre Wurzeln zurück und setzen dabei nur ein paar moderne Akzente, um auch die jüngeren Generationen anzusprechen.
Anlässlich der Wollmesse im Frühling finden sich die Einwohner des Dorfes zusammen. Im Sommer symbolisieren die Johannisfeuer wie einst die Erntezeit und die Rückkehr der schönen Tage. Am 16. August, Tag des Dorffests, zieht eine lange und schöne Prozession bis in den Park der Kapelle Notre-Dame-de-la-Queste. Zum Fest des Heiligen Sankt Michael finden sich alle Dorbewohner ein, um ihren Schutzpatron zu feiern.