Eine facettenreiche Gemeinde
Grimaud steht für Vielfältigkeit. Eine harmonische Mischung aus älterem und neuerem Erbe, Siedlungsräumen und unberührter Wildnis, die Vereinigung von Stadt und Land, von Meer und Wald…

Die besondere Empfehlung : Den Duft der Blumen in den Straßen einatmen

Die Hauptattraktion : Besuch unserer Winzer

Das Extra : Ausstellung monumentaler Skulpturen

Ein Dorf, Siedlungen, ein Terroir !

Obwohl das Schloss wie versteinert wirkt, ist Grimaud eine sehr lebhafte Gemeinde! Mit zahlreichen Animationen, kulturellen, traditionellen und sportlichen Veranstaltungen, hochrangigen Konzerten… und natürlich einem dynamischen Unternehmens- und Vereinsgefüge (Geschäfte, Restaurants, Unterkünfte…) ist die Stadt das ganze Jahr über aktiv.

Sie setzt sich wie ein Mosaik aus Vierteln und Siedlungen zusammen, die im Norden vom mittelalterlichen Teil des Dorfes überragt werden. Umgeben von den Ausläufern des Maurenmassivs mit seinen Eichen- und Kastanienwäldern, hebt es sich über den Golf von Saint Tropez hervor.

Im Westen liegen die Siedlungen Hameau de la Tourre und Hameau du Val de Gilly, versteckt in geheimen Talmulden, die nur Eingeweihte kennen.

Einen Kontrast dazu bildet die von Bächen durchzogene Ebene im Süden: Weingärten, Felder, aber auch ein dynamisches Gewerbegebiet, Wohnhäuser, Geschäfte… Im Osten überragen die Hügel das Meer: Guerrevieille, Beauvallon, Balkone über dem Mittelmeer, von denen aus man die Strände und die Lagunenstadt Port-Grimaud erblicken kann. Das Meer ist da, das Tor zu einer gastfreundlichen Region. Alles macht sich auf diesen Weg.

Grimaud est un village provençal autour de son château.
Grimaud, im Land der Provence, ist gleichzeitig ein Terroir, auf das seine Einwohner sehr stolz sind. Von der Olive bis zur Rebe, über goldfarbenen Honig, Kastanienbäume und Waldchampignons, die Natur und das Know-how der Menschen versorgen Sie großzügig mit wundervollen Erzeugnissen…

Weinbauland…

Die Weinberge von Grimaud sind der beste Beweis für die Lebenskraft der Gemeinde: der Weinbau war im Verlauf der Jahrhunderte die Triebkraft für die lokale Wirtschaft, und heute werden die Weine aus Grimaud exportiert und in der ganzen Welt getrunken.

Die Genossenschaftskellerei von Grimaud mit ihren zwei Abfüllungslinien, ihrer jedes Jahr vollständig verkauften Produktion und einer Weinqualität, die ständig nach Verbesserung strebt, ist das stärkste Symbol dafür.

Dann sind da auch die Weingüter, hier und da auf dem ländlichen Gebiet von Grimaud verstreut: Val de Gilly, Clos Servien, La Tourré, Pré Saint Michel… Orte, an denen sich die Handgriffe der Winzer seit Generationen wiederholen, aus Liebe zu ihrem Land und aus dem Wunsch heraus, ihren köstlichen Nektar mit allen zu teilen.

Land der Olivenbäume…

Der Olivenanbau in dieser Region reicht weiter als bis zum 11. Jh. zurück. Man findet die Olivenbäume hauptsächlich an den sonnigen Hängen, häufig in Form von Terrassenkultur. Sie bringen Tafeloliven hervor, sowie ein wertvolles Öl, das seine Verwendung in der Küche und auch in der Seifenherstellung findet. Die Ölmühlen entwickelten sich vor allem ab dem 16. Jh. Heute setzt nur ein einziger Erzeuger diese sehr alte Produktionsweise fort.

Das Know-how unserer Kunsthandwerker

Es geht aus einer langen und alten Tradition hervor: das Know-how unserer Kunsthandwerker verleiht der provenzalischen Inspiration ein modernes Gesicht.

Unserer Kunsthandwerker